AKTUELLES & KURSE

Weniger Stress im Alltag

Ein Kurs für Menschen, die Entspannungs- und Stressbewältigungstechniken kennen lernen möchten,...
  » Mehr erfahren

THERAPIEZENTRUM
IN FLENSBURG
0461 - 3184070
Sie sind hier:  Ergotherapie  >>  Das Castillo Morales®- Konzept

Das Castillo Morales®- Konzept

 

Was ist das Castillo Morales®- Konzept?

 

Das Castillo Morales®-Konzept ist benannt nach dessen Begründer, dem argentinischen

Rehabilitationsarzt Dr. Rodolfo Castillo Morales. Seine Wurzeln liegen in der Anthropologie

Lateinamerikas, die Castillo Morales ausgiebig erforscht und mit seinen eigenen Erfahrungen im

Zusammenleben mit den Aborigines, den Ureinwohnern Lateinamerikas und deren

Lebensgewohnheiten verglichen hat.

Das Castillo Morales®- Konzept arbeitet mit Kindern oder Erwachsenen, die für ihre

Alltagsbewältigung therapeutische Unterstützung benötigen, da sie im Rahmen von angeborenen

oder erworbenen Erkrankungen oder Behinderungen in verschiedenen Aktivitäten beeinträchtigt

sind. Es bietet für diese Patienten individuell zugeschnittene Hilfestellungen, die ihre

Selbständigkeit bei wichtigen Tätigkeiten des Alltags und damit ihre Teilhabe verbessern können.

 

Ziele im Castillo Morales®-Konzept können sein:

 

  • Erweiterung der Kommunikationsmöglichkeiten

  • Unterstützung der sensomotorischen Entwicklung

  • Förderung der körperlichen Wahrnehmung

  • Regulation der Muskelspannung

  • Verbesserung der Haltung, Aufrichtung und Bewegung

  • Unterstützung von Positionen und Bewegungen um handeln zu können

  • Gestaltung von Essen und Trinken

  • Verbesserung von saugen, schlucken und kauen, sowie Speichelflusskontrolle

 

Für welche Patienten ist das Castillo Morales®-Konzept geeignet?

 

  • Kinder mit einer niedrigen Körperspannung (z.B. bei genetisch bedingten Syndromen)

  • Neugeborene mit Saug- und Schluckstörungen

  • Frühgeborene

  • Kinder mit einer abweichenden sensomotorischen Entwicklung

  • Patienten mit Fazialisparesen

  • Patienten mit neuromuskulären Erkrankungen

  • Patienten mit Beeinträchtigen des Muskelgleichgewichtes in Bereich Lippen, Kiefer, Gaumen und Zunge

  • Patienten mit Mehrfachbehinderungen

 

(vgl.Christiane Türck et al. „Das Castillo Morales-Konzept“, Thieme 2012 und http://www.castillomoralesvereinigung.de/)

Antworten auf häufige Patientenfragen



Begriffe | Was versteht man unter...

Ressourcen Partizipation