AKTUELLES & KURSE

Zur Zeit liegen in diesem Fachbereich keine Kursangebote oder aktuellen Themen vor. Schauen Sie gern immer mal wieder rein.

THERAPIEZENTRUM
IN FLENSBURG
0461 - 3184070
Sie sind hier:  Physiotherapie  >>  Osteopathie

Das Prinzip der Osteopathie

Die Osteopathie ist eine manuelle Medizin, die auf die Fähigkeit des Körpers zur Selbstheilung vertraut.

Sie stützt sich auf drei Säulen:

1.       Der Mensch als untrennbare Einheit!

Der Mensch ist mehr, als die Summe seiner Einzelteile. Knochen, Muskeln, Innere Organe und Gewebe stehen in wechselseitiger Beziehung zueinander. Nur das harmonische Zusammenspiel dieser ermöglicht dem Körper als Einheit zu funktionieren.

 

2.       Struktur und Funktion!

Die Struktur und Funktion bedingen sich wechselseitig. Bedeutet, dass es das Ziel des Osteopathen ist, die gestörte Funktion anhand von Bewegungseinschränkungen der Struktur zu erkennen und dann zu Ihrer ursprünglichen Bewegung zurück zu verhelfen.

 

3.       Die Selbstregulierenden Kräfte des Körpers!

Der Osteopath heilt nicht im klassischen Sinne, sondern hilft vielmehr dem Organ sich selbst zu heilen, indem er die Selbstregulierungskräfte unterstützt.

Der Osteopath arbeitet in drei verschiedenen Bereichen:

1.       Parietaler Bereich (Bewegungsapparat)

2.       Viszeraler Bereich (Innere Organe)

3.       Cranio-sakraler Bereich (Schädel und Kreuzbein)  

Die Osteopathische Behandlung besteht aus einer intensiven allgemeinen Untersuchung (Anamnese und Befunderhebung). Die Diagnose entsteht durch die Hände. Strukturen und Dysfunktionen werden ertastet und erfühlt, die Palpation. Das Grundsätzliche Ziel der osteopathischen Behandlung ist die Ursache für die Funktionsstörung  zu finden und die "Stressbelastung" der zugehörigen Teilbereiche zu beseitigen und aufzulösen. Stressbereiche können sein: Mechanischer-, zirkulatorischer-, arteriell/venöser-, lyphatischer-, neurovegetativer- und metabolischer Art.

Durch eine Vielzahl von meist sanften Techniken, die an die individuellen Probleme der Person adaptiert werden können, versucht der Osteopath diese Ziele zu erreichen. Hierfür ist eine wichtige Grundlage die Anatomie und Physiologie des Menschen, die der Osteopath als Wissen aus seinem  Kopf in seine Finger bekommen muss. Diese nutzt er dann als einziges Instrument zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte.

Gesundheit ist aus osteopathischer Sicht erst erlangt, wenn ein Körper auf allen Ebenen (vegetativ, hormonell, nerval, …) harmonisch zusammen arbeitet und sich alle Körperstrukturen in einem optimalen Zusammenspiel befinden.

Um den Titel des Osteopathen tragen zu dürfen, erfordert es einer fünfjährigen Ausbildung an privaten Osteopathieschulen. In Deutschland ist ein medizinischer Grundberuf gesetzlich vorgeschrieben. Auf der Seite http://www.bao-osteopathie.de/therapeutenliste----  findet man Therapeutenlisten von Osteopathen, die Erfolgreich die Ausbildung absolviert haben. Auf dieser Seite finden Sie auch Gönke Hoff, als Osteopathin für unser Therapiezentrum.

Antworten auf häufige Patientenfragen

Wie lange dauert eine physiotherapeutische Behandlung  ·  

Begriffe | Was versteht man unter...

Lymphdrainage Kalkschulter